In den Sommermonaten 2013 habe ich angefangen, jede Woche ein Bild auf dieser Seite zu veröffentlichen. 

Menschen stehen seit Jahren im Fokus meiner Arbeiten. In der Regel sind es Menschen in Alltagssituationen: Beim Friseur, im Restaurant, an der Bushaltestelle, auf der Parkbank ... Bei aller Vielfalt bin ich fasziniert vom Verbindenden: Egal ob fröhlich, nachdenklich, selbstvergessen, eitel oder hoffnungsvoll - alle sind wir doch auf der Suche nach ein bisschen Glück und Liebe im täglich schneller werdenden, oft oberflächlichen Fluss des Lebens.

Falls Sie ein Bild  erwerben möchten, senden Sie mir bitte eine Mail mit der Wochenzahl und dem Bilduntertitel. 

weitere Wochenbilde: 2013   /  2014  /  2015 / 2016 / 2017  / 2018  / 2019 / 2020 / 2021 / 2022 / 2024


Bild der Woche 546: die Senkrechstarterinnen

90x150

 


Bild der Woche 545: Die Familie

60x75

 o verkauft  


Bild der Woche 544: Der Urknall

20x20

 o verkauft  


Bild der Woche 543: Poker Grace

50x50

o verkauft  


Bild der Woche 542: vertikal Limite

90x110

 


Bild der Woche 541: Smetterling

90x130 

 


Bild der Woche 540: i need a job

20x20 

 o verkauft  

 


Bild der Woche 539: sweet and sour

60x70

 o verkauft  

 


Bild der Woche 90 und 538: Schampi

 

In Erinnerung an Jean-Pierre Liberale D'Alpaos. 

"Schweren Herzens müssen wir die traurige Nachricht übermitteln, dass Jean-Pierre Liberale D'Alpaos in der letzten Nacht verstorben ist. 

Jean-Pierre war ein Kulturkämpfer. Er kämpfte mit Leidenschaft für Kultur, Freiheit und Kunst. Er verstand, dass Kultur mehr ist als blosse Unterhaltung; sie ist unsere Identität. Er setzte sich selbstlos dafür ein, dass die Kultur im Wallis einen Platz hat, auch wenn dies bedeutete, dass er oft die Gagen der Musiker aus dem eigenem Sack bezahlen musste.Seine Grosszügigkeit war nicht nur materiell. Er schenkte uns allen Empathie, Zeit und Interesse.

Zahlreiche Projekte hat er mitbegründet, den Weg für Kulturschaffende geebnet, Karrieren ins Rollen gebracht und die Kulturlandschaft Wallis massgebend verändert. Sein Plattuladu war eine Institution, die das Oberwallis mit der Welt verband.

Freiheit war für Jean-Pierre von grosser Bedeutung. Tief geprägt vom Geist der 68er glaubte er an das Gute im Menschen und kämpfte stets gegen Zensur, Menschenfeindlichkeit und Unterdrückung.

Jean-Pierre Liberale D'Alpaos war und bleibt ein Vorbild für uns alle. Sein unermüdlicher Einsatz wird uns weiterhin bewegen, für Kultur, Kunst und Freiheit einzustehen. Sein Vermächtnis wird in unseren Herzen und in der Kulturszene weiterleben.

„Ein Leben ohne Kultur ist möglich, aber sinnlos!“ Sein Motto im Herzen tragend nehmen wir Abschied von unserem Freund und Mentor"

Alex Chanton und Jonas Ruppen

 


Bild der Woche 537: Der Fokus

40x40

 o verkauft  

 


Bild der Woche 536: Gelassenheit

80x120

 o verkauft  

 


Bild der Woche 535: Game over

40x40

 o verkauft  

 

Bild der Woche 534: Read my Lips

100x200

 o verkauft  

 



Bild der Woche 533: forever

20x20

 o verkauft  


Bild der Woche 532: you look like i need a drink

40x40

 o verkauft  


Bild der Woche 531: Frisch gestrichen ll

20x20

 o verkauft  


Bild der Woche 530: Frisch gestrichen

20x20

 o verkauft  


Bild der Woche 529: Von wegen Altweibersommer

100x150

 o verkauft  


Bild der Woche 528: Ein toller Hecht

20x20

 o verkauft  


Bild der Woche 527: Ceci n`est pas une narcisse 

100x150


Bild der Woche 526: Diva

100x100

 o verkauft  

 


Bild der Woche 525: Kalorienzufuhr

35x55

 o verkauft  

 


Bild der Woche 524: die Versuchung

40x40

 o verkauft  


Bild der Woche 523: 37 Grad

80x120

o verkauft  


Bild der Woche 522: amuse bouche

80x120

 o verkauft  

 


Bild der Woche 521: macaron

35x45

 o verkauft  

 


Bild der Woche 520: 10Jahre à 52 Wochen

Vor exakt 10 Jahren begann ich mit dem Projekt "Bild der Woche". Ursprünglich plante ich es nur für ein Jahr, doch mittlerweile sind ganze 10 Jahre vergangen. Time flies!

Heute veröffentliche ich als 520stes Bild eine kleine Zusammenfassung von 10 besonderen Bildern, von denen jedes eine eigene Geschichte erzählt. Manche sind amüsant, andere ernsthaft, kurios oder auch mal schrill.  


Bild der Woche 519: The Mission

Der Weg zum Krieg ist oft von Leichtsinn und Impulsivität gepflastert. Ein einziger Funke kann genügen, um ein Pulverfass zum Explodieren zu bringen. Es bedarf keiner großen Anstrengung, Feindseligkeiten zu schüren    

Der Erhalt des Friedens hingegen erfordert ein großes Maß an Bemühungen und Engagement. Frieden ist kein passiver Zustand, der einfach existiert. Es ist eine fortwährende Arbeit, die von allen beteiligten Parteien geleistet werden muss. 

 


Bild der Woche 518: Die Perle ll

40x40

 o verkauft  

 


Bild der Woche 517: Plusquamperfekt 

20x20 

 o verkauft  


Bild der Woche 516: Anywhere

 

20x20

 o verkauft  


Bild der Woche 515: MISSION

Masse: Variabel

Tapete/Kreidezeichnung/Metall

 

Zu sehen in der Ausstellung Appetizer mit 34 Künstler/innen von Visarte Wallis, die im Schloss Leuk je ein Schlüsselwerk zeigen

Weitere Infos

 


Bild der Woche 514: Sorelle

20x20

o verkauft  

 


Bild der Woche 513: Wonnemonat Mai

Heute habe ich erfahren, dass der Mai auch "Eselmonat" genannt wir. Ob es einen gewisse Zusammenhang zwischen diesen deinen Begriffen gibt, ist mir nicht bekannt.

20x20

 o verkauft  

 


Bild der Woche 512: drei Esel für Charly

20x20

o verkauft  


Bild der Woche 511: Silence:

80x120

o verkauft 

 


Bild der Woche 510: Spazzacamino – Die Schwarzen Brüder

 

In unserer Kindheit las uns unsere Mutter regelmässig am Abend eine Gute-Nacht-Geschichte vor. Eines der Bücher war die auf Tatsachen basierende Geschichte der Schwarzen Brüder.

 

Das Schicksal des jungen Giorgio, der wegen seiner geringen Grösse in Mailand als Kaminfeger-Bub eingesetzt wurde, ging mir und meinen Geschwistern nahe. Nicht selten unterdrückten wir die Tränen, denn wir erfuhren, dass bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts Buben aus wirtschaftlicher Not zu diesem Einsatz nach Norditalien verkauft wurden und viele bei der gefährlichen Arbeit als Spazzacamino ums Leben kamen. Wir litten leise mit, waren wir doch vier Schwestern und hatten nur einen Bruder, den wir um nichts auf der Welt hergeben wollten.

 

Viele Jahre später, inzwischen waren wir Geschwister alle verheiratet und hatten eigene Kinder, kam der Film Die schwarzen Brüder unter der Regie von Xavier Koller ins Kino.

Wir Geschwister organisierten einen Kinoabend und feierten mit unserer Mutter ein Stück Kindheit.

20x20

o verkauft 


Bild der Woche 509: Familytime 

60x80

o verkauft 


Bild der Woche 508: Friede

60x80

o verkauft

 


Bild der Woche 507: Das Team

20x20

o verkauft

 


Bild der Woche 506: ein bisschen Meer geht immer

20x20

o verkauft

 


Bild der Woche 505: L`habit ne fait pas le moine

20x20

 o verkauft


Bild der Woche 504: Gelassenheit

100x150

o verkauft

 


Bild der Woche 503: der Jahrestag

20x20

 o verkauft  

 


Bild der Woche 502: Er liebt mich, er liebt mich nicht, er liebt mich..

20x20

  o verkauft  


Bild der Woche 501: 501 Dalmatinerfleck

20x20

o verkauft


Bild der Woche 500: Cinquecento

20x20

o verschenkt

An Susanne Hugo Lötscher aus Turtmann, die als Erste erraten hat, was für ein Sujet ich zum 500. Jubiläumsbild veröffentlichen werde.  

Gratulation und Dank an alle, die mitgemacht haben.

 

 


Bild der Woche 499: mich gibt es nur mit Buch

20x20

o verkauft   

 

 

Bild der Woche 498: un moment pour moi

80x120

o verkauft   

 

 


Bild der Woche 497: Tutto Donna

20x20 

o verkauft   


Bild der Woche 496: Frida

35x55

o verkauft