In den Sommermonaten 2013 habe ich angefangen, jede Woche ein Bild auf dieser Seite zu veröffentlichen. 

Menschen stehen seit Jahren im Fokus meiner Arbeiten. In der Regel sind es Menschen in Alltagssituationen: Beim Friseur, im Restaurant, an der Bushaltestelle, auf der Parkbank ... Bei aller Vielfalt bin ich fasziniert vom Verbindenden: Egal ob fröhlich, nachdenklich, selbstvergessen, eitel oder hoffnungsvoll - alle sind wir doch auf der Suche nach ein bisschen Glück und Liebe im täglich schneller werdenden, oft oberflächlichen Fluss des Lebens.

Die Bilder sind in der Grösse 20x20 cm, Mixedmedia inkl. feinem weissem Rahmen mit Schattenfuge erhältlich. Falls Sie ein Bild  erwerben möchten, senden Sie bitte eine Mail mit der Wochenzahl und dem Bilduntertitel. 

weitere Wochenbilde: 2013   /  2014  /  2015 / 2016


Woche 224: Der Weg

 o verkauft 

 


Woche 223: Wir Frauen müssen zusammenhalten

 o verkauft 

 


Woche 222: Beat glockt

 o verkauft 

 


Woche 221:

 o verkauft 

 

Schön, am Erfolg des anderen beitragen zu können.

Eigensinnig war sie schon immer gewesen. «Ich will nicht nur Hausfrau sein», hatte sie ihm schon vor ihrer Ehe gesagt, als das noch nicht ganz so modern war wie heute. Und tatsächlich hatte sie ihm im Geschäft kräftig unter die Arme gegriffen, denn Rechnen konnte sie eindeutig besser als er. «Jetzt bist du dran, Omi!», hatte die Enkelin neulich gerufen und ihr das Skateboard in die Hand gedrückt. «Ja, jetzt bist du dran», hatte er bei sich gedacht und seiner Frau behutsam auf das Ding geholfen. 

(Text: Cornelia Heynen zum Themenzyklus "Beziehung lebe, wenn...ich mich freue, dass dein Leben gelingt")


Woche 220:

 o verkauft 

Beziehung kann ganz schön stressig sein: Reden!

«Das kann nicht gut gehen mit euch», hatte sie ihre Mutter anfangs gewarnt, «Feuer auf Feuer verträgt sich nicht.» Zugegeben: So ganz unrecht hatte ihre Mutter nicht. Beide reagierten sie nervös und aubrausend auf Stress, von dem sie in ihren Jobs mehr als genug hatten. «Komm, lass uns den Sommerabend noch etwas geniessen», hatte er neulich zu ihr gesagt und ihr sanft die Einkaufstüten aus der Hand genommen, «bei all dem Stress will ich doch eigentlich nur eins: bei dir sein, immer.» 

(Text: Cornelia Heynen zum Themenzyklus "Beziehung lebe, wenn...wir dem stress die Türe zeigen")


Woche 219:

 o verkauft 

Sich kennenlernen kann ein Leben lang dauern

«Was findest du eigentlich an mir?», sagte sie manchmal am Morgen zu ihm, wenn sie sich matt im Badezimmerspiegel betrachtete. «Siehst du denn nicht, wie alt ich geworden bin?» Dann stellte er sich hinter sie und betrachtete ihr Gesicht genau. «Ich sehe eine schöne reife Frau mit einem wachen Blick», sagte er dann. «Ein Blick, der verrät, wie klug sie ist und wie offen für die Welt; ein Blick, der mich gebannt hat von Anfang an und der mich nicht loslässt, nie mehr, bis ans Ende meiner Tage.» 

(Text: Cornelia Heynen zum Themenzyklus "Beziehung lebe, wenn...wir aneinander interessier bleiben")


Woche 218:

 o verkauft 

Weil es Kostbares zu behüten gilt.

Wie so oft, wenn sie beieinandersassen, hatten sie die Zeit vergessen. «Komm», rief er und zog sie vom Stuhl hoch, als es im Strassencafé zu regnen anfing. Beschwingt liefen sie durch den strömenden Regen, während er seinen Mantel über ihre Köpfe hielt. «Es wie ein Traum», jubelte sie, «womit haben wir das nur verdient?» «Gar nicht», erwiderte er lächelnd, «nimm unsere Liebe doch einfach als das, was sie ist: ein unerwartetes Geschenk, das wir wie unsere Augäpfel hüten werden.»  

(Text: Cornelia Heynen zum Themenzyklus "Beziehung lebe, wenn...")


Woche 217:

 o verkauft 

Zeit für die Liebe ist jetzt.

«Geheimnis? Kenn’ ich nicht», brummelte er, wenn er nach dem Geheimnis ihrer 50-jährigen Ehe gefragt wurde. «Aber seht euch diese Frau doch an!», hätte er am liebsten gerufen. «Ist sie nicht zarthäutig und leichtfüssig wie ein ganz junges Mädchen?» Und als ob sie das gehört hätte, wandte sie sich ihm zu und bedachte ihn mit jenem Blick, der ihm seit 50 Jahren alles sagte, was es über die Liebe zu wissen gab, und der ihm einmal mehr bestätigte, was für ein Glück diese Frau doch war.

(Text: Cornelia Heynen zum Themenzyklus "Beziehung lebe, wenn...")


Woche 216: SinnEssLust

 o verkauft 

"An der Hand der Mutter, damals, vor dem Schaufenster der Konditorei: zarteste Zuckerhörnchen, aus denen die Vanillecrème dick und süss auszufliessen drohte; saftige Kirschen auf Schokospitzen und Sahne, so viel Sahne zwischen Wolken von fluffigem Hefegebäck … Wo genau liegt das Verlangen? In der Körpermitte, im Gaumen, zuhinterst an der Zunge oder vielleicht dort, wo ich es in meinen Kindertagen wähnte – tatsächlich im Herzen? Fürwahr steht es heute noch fast still beim Anblick von mit allerlei Leckerbissen und Köstlichkeiten gefüllten Platten; vor Achtung, vor Vorfreude, vor zehrendem Begehren, was weiss ich. Und dann, der erste Biss, dieser unwiederbringliche Moment, in dem sich das Verlangen auflöst in schiere Befriedigung, eine so tiefe, erfüllende, wahrhaftige Befriedigung, dass das nichts anderes sein kann als - Glück."

Cornelia Heynen-Igler


Woche 215: Der Annäherungsversuch

 o verkauft

 


Woche 214: Amouretten

Sicher würde Kuhnert überrascht sein, mich in der Kirche Notre Dame unter den Trauergästen zu entdecken; ich könnte das kleine Schwarze meiner Mutter anziehen, stellte ich mir vor, da würde ich mittlerweile hineingewachsen sein. 

Download
Kapitel 10: Amouretten
Text Witwensommer von Cornelia Heynen-Igler, Illustration Helga Zumstein
Amouretten.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.0 KB

Woche 213: Phantomschmerz V

Nein, nicht das Zuhören, berichtige ich mich selbst, vielmehr die Einsicht, dass ich von dem Mann einfach nicht mehr loskommen würde, der mir von Jugend an vor allem eins beigebracht hatte: mich selbst zu verachten, und das ein ganzes langes Frauenleben lang.

Download
Kapitel 9: Phantomschmerz V
Text Witwensommer von Cornelia Heynen-Igler, Illustration Helga Zumstein
Phantomschmerz V.pdf
Adobe Acrobat Dokument 47.5 KB

Woche 212: Slawische Melancholie

Jedenfalls muss Inga irgendwann während jenes Essens im Stadthotel aufgegangen sein, dass Kuhnert in der Sängerin, die fast doppelt so alt war wie sie selbst, weit mehr als nur eine gute Freundin sah.. 

Download
Kapitel 8: slawische Melancholie
Text Witwensommer von Cornelia Heynen-Igler, Illustration Helga Zumstein
Slawische Melancholie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 64.7 KB

Woche 211: Phantomschmerz lV

  o verkauft

 

Über mich, die verrückt gewordene Spanischlehrerin, die im städtischen Gymnasium mit einem Gewehr auf einen Kollegen losgegangen ist, auf einen angesehenen Deutschlehrer, wie es heisst.    

Download
Kapitel 7: Phantomschmerz lV
Text Witwensommer von Cornelia Heynen-Igler, Illustration Helga Zumstein
Phantomschmerz lV.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.0 KB

Woche 210: die Babuschka-Braut

  o verkauft

 

.... Das zieh ich nicht an, sagt die Braut, niemals, schreit sie, und ausser sich vor Wut reisst sie die Haarnadeln aus ihrer Hochzeitsfrisur und wirft sie einzeln aufs Bett; im Leben nie, heult sie, eher sterbe ich, brüllt sie, und zornig rauft sie sich das Haar...

Download
Kapitel 6: die Babuschka-Braut
Text Witwensommer von Cornelia Heynen-Igler / illustriert von Helga Zumstein.
Die Babuschka.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.5 KB

Woche 209:Phantomschmerz lll

 o verkauft

 

...ich folge ihrem Blick in Richtung des Kindes, das meins ist und das den anderen Kindern im Regen beim Spielen zusieht, so, als ginge es das alles gar nichts an. 

Download
Kapitel 5: Phantomschmerz lll
Text Witwensommer von Cornelia Heynen-Igler / illustriert von Helga Zumstein.
Phantomschmerz lll.pdf
Adobe Acrobat Dokument 45.3 KB

Woche 208: Menschen aus Glas

 o verkauft

Die Liebhaberin, die ihrerseits verheiratet war, hatte wegen Kühner sogar ihren Mann und ihre Kinder verlassen, um mit zwei Koffern voller Bühnenkostüme in ein Frauenhaus in ein Frauenhaus unweit von Kuhnerts  Wohnung nach Genf zu ziehen.

Download
Kapitel 4: Menschen aus Glas
Text Witwensommer von Cornelia Heynen-Igler / illustriert von Helga Zumstein.
Menschen aus Glas.pdf
Adobe Acrobat Dokument 58.4 KB

Woche 207: Phantomschmerz ll

  o verkauft

 

....als sich unter dem Einfluss der warmen Luft auf einmal zwei Fussabdrücke auf der Innenseite der Autoscheibe abzuzeichnen begannen ... Kein Zweifel, es handelte sich um die Umrisse zweier wohlgeformter Damenfüsse, die ganz entschieden nicht meine waren....    

Download
Kapitel 3: Pantomschmerz ll
Text Witwensommer von Cornelia Heynen-Igler / illustriert von Helga Zumstein.
Phantomschmerz II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 46.1 KB

Woche 206: Von der Schwere der Welt

   o verkauft

 

"Das ganze Dorf wusste, dass meine Mutter in ihrer Festung aus rosa Zuckerguss das Bett tagelang nicht verliess, um sich mit Unmengen von Naschwerk über die Schwäche meines Vaters für thailändische Frauen hinwegzutrösten."

Download
Kapitel 2 Witwensommer: von der schwere der Welt
Text Witwensommer von Cornelia Heynen-Igler / illustriert von Helga Zumstein.
Witwensommer 2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 69.9 KB

Woche 205: Phantomschmerz I

 o verkauft 

"Die Kinder sitzen im Kreis auf zerbrechlichen Stühlen und das, sagt eine Frau neben mir, das ist das Kind, dessen Mutter wegen dieses Deutschlehrers den Verstand verloren hat."

 

Download
Kapitel 1: Phantomschmerz 1
Text Witwensommer von Cornelia Heynen-Igler / illustriert von Helga Zumstein.
Witwensommer1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 54.2 KB

Woche 204: Irgendwo auf der Welt sind immer Ferien

  o verkauft


Woche 203: Der Kuss

  o verkauft


Woche 202: Diva und Donna

  o verkauft


Woche 201: Atempause


Woche 200: Hab mich umgesehen - wir sind die Geilsten hier

  o verkauft


Woche 199: die Fieberkurve steigt

  o verkauft


Woche 198: Höchste Zeit

 


Woche 197: gut gemacht Mama - ich bin toll geworden!

 o verkauft


Woche 196: loading weekend

 


Woche 195: Elles sont mûres

 


Woche 194: freitags immer fleischlos

 o verkauft


Woche 193: Ich lese an allen Tagen die mit g enden..

...und mittwochs.

 o verkauft


Woche 192: Die Braut die sich traut

 o verkauft


Woche 191: ewigi Liebe 

 o verkauft


Woche 190: Ich lese an allen Tagen die mit g enden..

...und mittwochs.

  o verkauft


Woche 189: Family force

 o verkauft


Woche 188: Es gibt Dinge, in die muss frau hineinwachsen - ein ganzes Leben lang.


Woche 187: El muro

 o verkauft


Woche 186: Durchfall und Alzheimer sind eine schlechte Kombination.

Man rennt und weiss nicht wohin.

 o verkauft

 


Woche 185: Taktgefühl

 o verkauft


Woche 184: cinque stelle

 o verkauft


Woche 183: happiness is homemade

 o verkauft


Woche 182: working class hero

 o verkauft


Woche 181: All about that bass

 o verkauft


Woche 180: Knut

 o verkauft